bridge
container-top

Ham-Radio-Station


 

DL7SP



ex 3AøHL, 4U1ITU, GD5DLW, DC7JM, DL7SP/HBø

für den Ausbildungsfunkbetrieb wurde mir das Rufzeichen DN2SP zugeteilt

meine Echolink-Station DL7SP-L (564465) läuft auf 144.950 MHz mit ca. 9 W an einer X-300 Diamond-Antenne

     
 
Station: Elecraft K3
IC-7700
FT-897 D
Linear: Acom 2000A
Ant: Mosley TA-34 XL
Kelemen Dipol DPKA-8040
VHF: IC-260 E / FT-73R
Ant: Diamond X-300
WY208 8-Element Yagi
Name: Holger
QTH: Wald-Michelbach
Germany
QTH-Locator: JN 49 JO
Zone: WAZ14
ITU28
DOK: F50
OV Überwald




Am 4.5.1973 legte ich in Berlin die Lizenzprüfung für die (damalige) Klasse C ab und bekam das Rufzeichen DC 7 JM.

In den darauf folgenden Monaten erlernte ich die damals für den Erwerb der Lizenzklasse A erforderliche Telegraphie. Nach erfolgreicher Absolvierung der CW-Prüfung, erhielt ich am 12.3.1974 die A Lizenz und mir wurde das Rufzeichen DL 7 SP zugeteilt. Nach einem Jahr störungsfreien Betrieb, ging diese A-Lizenz dann in die seinerzeit höchste Lizenzklasse B über.

Unter meinem Rufzeichen DL7SP bin ich seitdem zumeist auf Kurzwelle und in SSB aktiv.

So wurde mir bereits nach ca. zwei Jahren am 24.8.1976 das DXCC (#7.690) in SSB (bislang mit Sticker für 220 DXCC-Länder) verliehen und am 21.5.1979 das WAE I (Nr. 230) in 2xSSB Telefonie.

Neben der Aktivität von meinem QTH aus, nahm ich an diversen DX-Expeditionen teil. So z.B. 1976 Monaco (3AøHL) und 1981 Isle of Man (GD5DLW). Daneben fanden zahlreiche Besuche und Aktivitäten bei der ITU in Genf unter 4U1ITU und in Liechtenstein als DL7SP/HBø und als 2. Operator bei DL7RT/HBø statt.

Von 1976 bis 1982 war ich OVV des DARC-Ortsverbandes Berlin-Wilmersdorf (D11) und seit April 2008 bin ich OVV des Ortsverbandes Überwald (F50).

Bedingt durch QRL und QTH-Wechsel, war ich jahrelang nur wenig und oft auch gar nicht QRV. Bestenfalls mal in Packet-Radio oder gelegentlich auf 2 Meter in SSB.

Seit einigen Jahren bin ich wieder mit neuem Equipment und Schwung aktiv dabei und hoffe, dass ich dem Amateurfunk-Hobby und dem DXen auf Kurzwelle auch etwas mehr Zeit widmen kann.

Mein guter, alter Drake TR-4C, der mich jahrelang begleitet hat, hat inzwischen ausgedient und an seiner Stelle stehen jetzt für die Kurzwellenbänder ein Elecraft K3, ein ICOM IC-7700 und ein Yaesu FT-897D im Shack. Bei "hartnäckigen Fällen" verleiht eine ACOM 2000A etwas mehr Nachdruck.

Für SSB-Verbindungen auf 2 Meter ist immer noch mein zuverlässiger alter IC-260E im Einsatz. Er hat mittlerweile fast 30 Jahre auf dem Buckel und stammt noch aus meiner Berliner Zeit. Unterstützt wird er von einer Microset SR-200 PA die bei Bedarf aus seinen 10 Watt ca. 200 Watt Ausgangsleistung machen kann.

In FM bin ich auf 2m und 70cm vor allem mit dem Kenwood TM-D710E QRV, mit dem ich auch APRS betreibe.



container-bottom



Erläuterungen zu den Funkwetterinformationen (klick hier)


Kostenlose Counter by GOWEB
Besucher seit dem 1.1.2008


Ihre IP-Adresse ist



DL7SP is not responsible for the content of external websites.
© Design and Copyright 2014 by DL7SP.